5 results for tag: Pasta


Artischocken, Speck und Nudeln – cucina povera

Eine Artischocke auf dem Küchentisch liegen zu haben ist schon imposant und in Deutschland leider auch noch ungewöhnlich, denn diese Pflanze hat es in sich und wird offiziell als Heilpflanze angepriesen. Obwohl ich hoffe, dass sie kerngesund sind, empfehle ich sie Ihnen trotzdem. Zum einen schmeckt die Artischocke sehr gut und bereichert die Tafel wirklich. Zum anderen soll sie unser Wohlbefinden verbessern.

Überbackener Spinat ist eine Köstlichkeit

Meine Erkenntnis nach dem ich dieses Gericht zubereitete ist jene: Im nächsten Leben werde ich Pastadesigner. Da die Formenvielfalt der angebotenen Sorten unendlich zu sein scheint, ist im Pastabereich noch viel Platz für Kreativität. Die Bilder sind ja fast alle gemalt und die Wände zugehangen. Überbackener Spinat ist einfach zubereitet.

Die Rehabilitation der Erbse ist gelungen

Lange hat die Welt auf diesen Augenblick gewartet. Die Rehabilitation der Erbse war überfällig. Freilich können Köche selbst eine simple Erbse ruinieren - matschig zerkochen und mit billigem Fett anreichern oder als - in Mehlpampe schwimmendes - Mischgemüse auf dem Tellern der realsozialistischen Gastronomie anrichten.

Überbackene Nudeln mit Wurst und Parmesan.

Ach die Einfachheit. Es lebe die Cucina povera! Würde sie doch nicht immer so nieder und gering eingeschätzt. In Italien jedenfalls versteht der Mensch mit wenig Geld umzugehen, und trotzdem muss er nicht irgendwelche Fertignahrung in sich hineinfressen. Jedenfalls denke ich mir das so. Habe jedoch bei einem meiner viel zu kurzen Aufenthalte in diesem Land Filialen der internationalen Boulettenbratereien gesehen. Das Argument, das ein gutes Essen zubereiten zu lange dauern würde, stimmt einfach nicht! Hier was ganz Einfaches und doch Überraschendes.

Kleines Gemüse, Nudel und langer Pfeffer

Wenn sie das Crème fraîche weglassen wird das Essen sogar vegan. Die Gemüse werden schmackhafter, wenn man sie möglichst klein schneidet. Die Gmüsestückchen sind schnell durch und geben durch ihre im Vergleich zum Volumen große Oberfläche ihre Aromen besser ab. Sie dünsten sie in einer Pfanne mit Olivenöl. Zuerst geben sie die Zwiebel und den Knoblauch in das nicht zu heiße Öl, bis diese glasig werden. Danach die anderen Gemüse.