Karottensuppe mit Petersilienpesto und Ingwer

Es stimmt, dass diese Karottensuppe mit Petersilienpesto aussieht wie eine Suppe vom Hokkaido Kürbis.

Zutaten für zwei Personen:

300 g Karotten
Eine mittelgroße Zwiebel
Ein walnussgroßes Stück Ingwer
Eine Tasse Gemüsebrühe
eine halbe Tasse Sahne
4 EL Crème fraîche

3 EL Rapsöl

Petersilienpesto:
Ein Bund Blattpetersilie
4 Walnüsse

Einige EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Karottensuppe mit Petersilienpesto

Es ist aber keine Kürbissuppe. , aber sie sieht so aus. Denn ich habe getrixt, wollte Sie aber nicht hinter das Licht führen. Aber dazu später.

Wie immer sind die Zutaten wichtig. Auch für eine simple Karottensuppe. Denn die Qualität der Zutaten bestimmen den Geschmack.

Deshalb habe ich mir den Luxus gegönnt und ein wenig Zeit aufgewendet, um die Gemüsebrühe selbst zuzubereiten. Praktisch ist es, größeren Mengen zu kochen und diese dann gut verschlossen in Gläsern im Kühlschrank aufzubewahren. So ist sie dann immer verfügbar. Außerdem ist ihr Aroma um Welten besser als die fertige Gemüsebrühe aus dem Supermarkt.

Die fertige Brühe sollte gut gekühlt zwei Wochen haltbar sein.

Also: Suppengemüse, Sellerie, Petersilienwurzel, Möhre, Lauch und Zwiebel mit einigen Pfefferkörnern und Piment 1-2 Stunden auf kleiner Flamme kochen. Nach 1 1/2 Stunden durch ein Sieb gießen und das Gemüse im Sieb ausdrücken. So habe Sie die beste Suppengrundlage für allerlei Gerichte.

Aus dem im Sieb übrig gebliebene, ausgepressten Gemüse kann man mit einiger Fantasie und guten Gewürzen einen leckeren Brotaufstrich herstellen. Denn diese Reste sind zu schade für den Müll. Enthalten sie doch die für unsere Verdauung wichtigen Ballaststoffe. Mit Curry haben sie im Handumdrehen einen exotischen Brotaufstrich oder die Grundlage für eine Soße.

Ist das vollbracht – ich meine die Brühe bereit.

Werden die Karotten in kleine Rädchen geschnitten. Zwiebel und Ingwer auch sehr fein schneiden und Knoblauch nach belieben. Die Zwiebel in Rapsöl andünsten und dann die Möhren, Ingwer, Chili dazugeben. Alles kurz weiter brutzeln und schließlich die Gemüsebrühe auf das Gemüse gießen. Die Brühe sollte nicht ganz das die Karotten bedecken. Das Gemüse so lange kochen, bis es leicht weich ist, aber noch Biss hat. Nicht zerkochen, sonst verfliegen die Aromen und die Vitamine sind kaputt.

Die gekochten Karotten in den Mixer geben und mit ein wenig Sahne sämig schlagen. Crème fraîche unterrühren. Und zum guten Schluss der Trick mit der Farbe.

Rote Bete Saft ist das Zaubermittel für die richtige Farbe. Nicht zu viel dazugeben sonst wird die Suppe unnatürlich rot und die Karottensuppe mit Petersilienpesto schmeckt dann auch leicht erdig.

Petersilienpesto: Blattpetersilie inclusive der Stiele klein schnippeln. Zusammen mit Walnüssen und Olivenöl mit dem Zauberstab sehr fein mixen, so das das Petersilienpesto eine schöne cremige Konsistenz bekommt.

Gewürzt wird mit Salz und eventuell Pfeffer. Auch Oregano passt gut.

Neben den gesunden Karotten ist Ingwer besonders Gut.

Schreibe einen Kommentar