Hasenpfeffer aus Umbrien

Hasenpfeffer aus Umbrien

Lepre alla cacciatora – Hasenpfeffer aus Umbrien

1. Fangen sie einen jungen Hasen von ca. 1,2 Kilo (das dürfte nicht schwer sein)
2. Ziehen sie eine Möhre aus dem Gartenbeet (so sie der Hase nicht gefressen hat )
3. Schneiden zwei Stangen Staudensellerie ab
4. Besorgen sie sich zwei Knoblauchzehen
5. Pflücken einen Rosmarinzweig und zwei Lorbeerblätter aus ihrem Lorbeerkranz
6. Öffnen eine Flasche Rotwein und ein Glas Wildfond
7. weiterhin werden benötigt 6 EL Olivenöl, 2EL Mehl. Salt, Pfeffer aus der Mühle.

Den Hasen säuberlich waschen und Häutchen sowie Sehnen entfernen nur so wird es was mit dem Hasenpfeffer aus Umbrien.

Ihn in Rotwein baden. Lorbeerlaub, Möhre und Selleriestangen (grob geschnippelt) Knobi halbieren und auch den Rosmarin in die Wanne schmeißen und den Hasen am kühlen Ort 24 Stunden ruhen lassen. Das nennt man marinieren.

Wenn sie Hunger haben, dass Fleisch aus der Marinade nehmen, abtrocknen salzen und mit Mehl bestäuben. Den Hasen scharf anbraten und die Gemüse mitdünsten. Die Marinade köcheln lassen und – schluckweise – in den Bräter geben.

Bei geringster Hitze ca. 2 ½ Stunden schmoren. Nun das Fleisch klein schneiden in die Sauce geben, abschmecken und auf breiten Nudeln den Hasenpfeffer aus Umbrien servieren.

Rezept Hasenpfeffer aus Umbrien: mediterran, Umbrien – Toskana

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare