Eingelegte Zucchini – eine Delikatesse!

Eingelegte Zucchini – eine Delikatesse!

Wenn sie denken das sei eine chirurgisch-botanische Fotografie, haben sie nicht ganz unrecht!

In meinem Besitz befindet sich ein Universalhobel – eigentlich für Trüffel gedacht – mit dem lassen sich hauchdünne Scheiben von diversen Gemüsen runter- oder abschneiden. Etwas grober geht es natürlich auch, aber um so dünner um so besser.
(Ich meine jetzt nicht die Figur von gewissen Frauen, die denken „nur ein Skelett ist erotisch“)

Diese Dünnen Scheiben – die Erste längs geschnittene, die mit der Schale legen sie beiseite, also schmeißen sie auf den Kompost – stapeln sie in ein längliche Form.

Eine Schicht Zucchini, Zitronensaft, Salz, Olivenöl. Eine Schicht Zucchinischeiben, Zitronensaft, Olivenöl. Eine Schicht Zucchinischeiben, Zitronensaft, Olivenöl. Eine Schicht Zucchinischeiben, Zitronensaft, Olivenöl. Eine Schicht Zucchinischeiben, Zitronensaft, Olivenöl. Eine Schicht Zucchinischeiben, Zitronensaft, Olivenöl. Eine Schicht Zucchinischeiben, Zitronensaft, Olivenöl. Eine Schicht Zucchinischeiben, Zitronensaft, Olivenöl. Eine Schicht Zucchinischeiben, Zitronensaft, Olivenöl.

Schale voll! Nun ein wenig zusammendrücken die Zucchini sollten mit Öl bedeckt sein. Über Nacht in den Kühlschrank. Eine einfache aber geniale Form von Antipasti.

Rezept für eingelegte Zucchini – eine Delikatesse! sag ich ihnen und natürlich Antipasti alla Italia.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare