Pilzrisotto an Hokkaidokürbisragou

Pilzrisotto an Hokkaidokürbisragou

Pilzrisotto ist einfach gemacht und gut zu variieren !

Der Forderung vegan zu kochen komm ich gern mal nach und koche ein Pilzrisotto an Hokkaidokürbisragou. Obwohl, das Ragout vom Kürbis ist ja nicht vegan – zwar fast aber doch nicht ganz, da ich ein wenig Sahne verwendete. Der Kuh tat das Euter weh. Sie wollte von der Milch befreit sein. Also kaufte ich Sahne und tat ein wenig davon an den Kürbis.
Kürbisragout: Sie nehmen ein Stück eines Hokkaidokürbis entkernen ihn und schneiden auch das Fasrige aus seinem Inneren. In dem Fall schneiden sie auch die Schale vom Hokkaidokürbis ab ab welche bei anderen Gerichten gern dranbleiben kann. Wenn sie das Kürbisfleisch in feine Würfelchen geschnitten haben und eine Schalotte sowie ein oder zwei Knoblauchzehen hackten, geben sie Rapsöl in eine Pfanne und schmoren Zwiebel und Knoblauch an. Sie sollten glasig sein, ehe sie den Kürbis dazugeben. Jetzt alles zusammen anschmoren und mit ein wenig Gemüsebrühe löschen. Kräftig mit Curry, Salz und Chili abschmecken und Sahne zum Verfeinern des Aromas dazugeben. Aufpassen, dass das Ragout nicht zu lange kocht! 10 Minuten müssten genügen. Die Kürbiswürfel sollten noch ein wenig Biss haben.

Da der Hokkaidokürbis fein nussig schmeckt ist er wohl der begehrteste unter den Kürbissen und eignet sich gut für Pilzrisotto an Hokkaidokürbisragou.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare