Petersilienpesto - Pesto aus Petersilie

Petersilienpesto – Pesto aus Petersilie

Pesto ist – neben anderen italienische Arten – eine der Feinsten. Petersilienpesto – Pesto aus Petersilie mutet ein wenig Deutsch an, ist aber auch gut.

Dieses hier Gezeigte ist zwar spartanisch – weil ohne die in der Regel verwendeten Ingredienzien, Pinienkerne und Parmesan – aber durchaus als Allzweckwaffe zur Herstellung schmackhafter Soßen und Nudelgerichte zu gebrauchen.

Feinstes umbrisches Olivenöl gibt ihm seine unübertroffene Exzellenz.

Auf dem weißen Brette liegen; die gezupfte Petersilie, Frühlingszwiebel und Knoblauch. Diese zerkleinern sie ohne große Mühe und mixen daraus eine cremige Masse.

.

Petersilienpesto Zutaten Olivenöl, Petersilie, Frühlingszwieibeln

Was ich vor ihnen vorborgen habe, aber nun offenbare, weil mich das schlechte Gewissen treibt, sind die Sardellenfilets.

Davon habe ich auch einige kleingeschnippelt und mit gemixt. Diese geben dem Ganzen eine besondere Note und wurden schon von meiner Oma als unverdächtige Geschmacksverstärker benutzt.

Nach dem Abschmecken mit Salz und Pfeffer in ein kleines Glas geben. Hält im kühlen Kühlschrank eine oder zwei Wochen.

Das Rezept für ein Petersilienpesto ist natürlich mediterraner und ein echter und natürlicher Geschmacksverstärker.

.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare