Linsensalat mit kalten Rindfleischstreifen

Linsensalat mit kalten Rindfleischstreifen

Ein leichtes Essen für heiße Tage braucht nicht viel Feuer! Ewig am Herd rumstehen wäre eine Qual. Deshalb suche man nach Speisen, die sich schnell zubereiten lassen. Zum Beispiel Linsensalat mit kalten Rindfleischstreifen.

Ich mischte Pardinalinsen mit roten Linsen. Beide benötigen keine 30 Minuten, bis sie gar sind.

Also gebe man die Linsen, zusammen mit kaltem Wasser, in einen Topf. Eine Tasse Linsen – zwei Tassen Wasser. Zu Hülsenfrüchten niemals Salz in das Kochwasser geben sonst werden diese hart. Während die Linsen kochen, schnippeln Sie eine Möhre, Stangensellerie und Paprika in kleine Stücke.

Diese geben sie nach 15 Minuten zu den Linsen, rühren noch feine gekörnte Gemüsebrühe unter und lassen das alles zusammen einfach nur  ca. 15 Minuten ziehen, damit das Gemüse seinen Biss und auch Vitamine behält.

Nebenbei braten sie das Rindergeschnätzelte scharf an. Vier-fünf Minuten genügen – nicht länger. Das Fleisch sollte gut abgehangen und möglichst von einem Metzger ihres Vertrauens sein. Gut abgehangenes Fleisch ist ideal zum kurz anbraten. Am besten solches aus biologischer Aufzucht.

Der Linsensalat kann ruhig lauwarm sein. Mit den Tomaten und frischen Kräutern oder Petersilie ist es ein schönes Sommeressen. Leicht und doch aromatisch.

Ein Rezept für heiße Tage. Die Zubereitung kann schon früher sein. Schmeckt auch kalt oder lauwarm sehr gut.

.

Schreibe einen Kommentar