Calamari ripieni – Gefüllte Tintenfische aus Sardinien

Calamari ripieni – Gefüllte Tintenfische aus Sardinien

Calamari ripieni – Gefüllte Tintenfische aus Sardinien ist nicht das Einfachste aller Rezepte. Eine kleines Problem hatte ich ohnehin schon immer mit den Tintenfischen, dies aber am Ende des Rezeptes.

Zuerst die Zutaten für Calamari ripieni – Gefüllte Tintenfische für 4 Personen. Diese entstammen dem Originalrezept, es können aber auch andere Variationen zum Einsatz kommen, nur Leberwurst sollte man lieber nicht in diesen fischigen Körper stopfen.Das passt dann garnicht-

Gehackte Fischfilets – als Füllung – machen sich jedoch sehr gut.

1,2 kg mittelgroße Tintenfische ( Kalamare, Calamare)
2 unbehandelte Zitronen
2 TL frischer Rosmarin ( oder ein TL getrockneter )
1 Bund glatte Petersilie
1 Ei
3-4 Sardellenfilets
2 Knoblauchzehen
3 EL Semmelbrösel
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Olivenöl zum Bestreichen der Tintenfischtuben.

Ehe dies leckere Gericht auf dem Teller ist können schon eineinhalb Stunden vergehen. Aber diese Zeit ist es wert!

Sie können gern tiefgekühlte Tintenfische verwenden, jedoch sollten diese einen Großen Körper und eher kleine Fangarme haben. Zum Beispiel hat der Oktopus – auch Krake genannt – ausgeprägte Fangarme und einen eher kleinen Körper. Der Sepia hingegen, ist eigentlich zu winzig für das Vorhaben die Fangarme in eine Füllung zu verwandeln und den Tintenfisch damit zu füllen. Also die Tintenfische werden gründlich gewaschen und gehäutet.

Die Füllung für Gefüllte Tintenfische in einer Schüssel

Deutlich an der Füllung zu sehen, ich verwendete kleingeschnittene Sardienenfilets – und das war auch gut so !!!!!!!!

Die Fangarme des Tintenfischs werden abgeschnitten und für die Füllung klein gehackt. Danach werden diese in eine Schüssel gegeben mit dem Rosmarin und der kleigehackten Petersilie vermischt. Dann spüle man die Sardellen kurz unter dem Wasser ab hacke auch diese klein. Sodann presse man zwei Knoblauchzehen dazu gebe die Semmelbrösel hinzu. Auch die abgeriebene Schale einer Zitrone wird untergemischt. Wenn dann noch das Ei – von der Schale befreit – in der Schüssel ist, vermische man nochmals all dies recht fein und stopfe es die Füllung in die Tintenfischleiber hinein. Nun nähe man, den hinteren offenen Teil der Tintenfischtuben, mit weißen Küchenzwirn gründlich zu.

Gefüllte Tintenfische in der Auflaufform mit Gewürz

Zuletzt bepinstelt man die Tuben mit Olivenöl, bevor sie in die vorgeheizte Backröhre geschoben werden.

Jedoch hatte ich dann ein kleines Problem! Ich habe die Dinger, wie vorgegeben, 40 Minuten in die, auf 200 Grad vorgeheizte, Röhre gegeben. Die gefüllten Tintenfische kamen zwar recht ansehnlich und durchgegart aus der backröhre raus, jedoch war der Tintenfisch so Zäh wie man ihn gewöhnlich an einem Straßenstand als frittierte Ware bekommt.

Deswegen habe ich die Tintenfischtuben vorgekocht. Weich wie sie dann waren, ließen sich die Dinger aber nicht mehr füllen, weil sie dem Druck nicht standhielten und auch nicht mehr elastisch waren. Ich würde es das nächste mal mit dämpfen versuchen. Oder Sie geben mir bitte einen Tipp.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare